Sandkastenspiele

Eine wirklich ehrliche Beziehung aufzubauen, ist ja nichts, was so an einem Tag passiert. Da beobachtet man den Anderen, macht Vorschläge wie man die Zeit gestalten könnte, verwirft sie wieder. Findet Ideen doof, ignoriert sich auch mal und läßt der Natur ihren Lauf.

Das Hörnchen hat getan, was seiner Mentalität entspricht: Sachen „rangeschleppt“ 😉

einen Wagen

IMG_0624

Sandkisten – denn so ein Beet nimmt man nur Ernst, wenn eine Abtrennung existiert.

…und so einiges an Füllmaterial: Pferdemist, Kaffeesatz, Küchenabfälle und Kartons.

In der Permakultur teilt man seinen Garten in Zonen ein. klar könnte ich das jetzt hochwissenschaftlich machen. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass immer die Beete am meisten „Zuwendung“ bekommen, die mir von der Terrasse aus ins Auge fallen – und am leichtesten mit Wasser erreichbar sein werden.

Und so hab ich mich in den letzten sonnigen Tagen an die Arbeit gemacht und zunächst mal die Sandkisten zusammen gesteckt und geschraubt. Nicht nur, dass ich Holz als natürlichen Rohstoff einfach schöner im Garten finde, als z.B. Autoreifen (die bekommt man ja auch häufig kostenlos), besagte Sandkisten haben einen schönen Sitzrand – für faule Gärtner wie mich optimal 😀

Danach habe ich die Kisten platziert. Die Zwischenabstände genügend breit gehalten und auf parallele Linien geachtet, denn als Ästhet lege ich Wert auf ein ansprechendes Design.

Die Befüllung war dann nur für mein Riechorgan etwas unsinnlich. Aber der Reihe nach: zuunterst habe ich die Beete mit Pappe, unbedruckt und ohne Klebereste ausgelegt. Darauf kamen Astwerk und Strauchschnitt. Darüber habe ich einige Grassoden geschmissen, bevor ich dann eine gehörige Portion frischen Pferdemist darauf verteilt habe. Der kam von den unteren beiden schüchternen Schönheiten mitsamt ihrer restlichen 4 Partner und wurde mir freundlicherweise von deren Halterin kostenlos zur Verfügung gestellt.

IMG_0647

Auf den Mist habe ich dann noch meine Küchenabfälle verteilt und darüber 2 volle Eimer mit Kaffeesatz verstreut: gebraucht, heizungsgetrocknet, mitgebracht aus dem Laden, in welchem ich arbeite (also auch kostenlos 😉 ). Danach dann mit so einigen Fuhren Gartenerde aufgefüllt. Die kam – ha, klar natürlich auch kostenlos – vom Kleingartenverein.

IMG_0650

IMG_0651

 

Vorerst habe ich nur die Größte der Sandkisten befüllt. Ich wollte nämlich gern den Grünabfall verwenden, der in einer Ecke meines Gartens schon seit meiner Übernahme liegt. Leider hat sich herausgestellt, dass diese „Müllecke“ anderweitig bewohnt wird. Zumindest über den Winter. Hab den großen stacheligen Schläfer wieder gut zugedeckt und lasse ihn bis zum Frühjahr in Ruhe. Es lohnt sich also wirklich, für unsere wilden Mitbewohner die ein oder andere Ecke im Garten unaufgeräumt zu lassen. Sollte mich also der Vorstand meines Vereins auf die Mißstände in meinem Garten hinweisen, komme ich denen berechtigterweise mit Asylrecht 😉 . Ich hab ja die Hoffnung, dass der stachelige Langschläfer mir dann im nächsten Jahr ungeliebte Tierchen fern hält.

 

IMG_0649

 

Und wenn ich mir das so anschaue, liebe ich meine Sandkasten-Beete schon jetzt. Die Investition dafür betrug insgesamt 8 Euro sowie einen kleinen gefüllten Obstkorb und das Benzingeld für den Transport. Wer aber meint, dass man einen Garten in Permakultur so ganz ohne Kohle anlegen kann, den muss ich enttäuschen. Doch dazu in einem nächsten Bericht mehr.

Geniesst die Sonne und Eure Lieben, ich mach das auch ❤

Greenhorny

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mitzi Irsaj sagt:

    Mir gefallen sie auch, die Sandkastenbeete.

    Gefällt 2 Personen

    1. greenhornyme sagt:

      😃 ist sogar schon was eingesät 😉

      Gefällt 1 Person

  2. ananda75 sagt:

    Hast du auch schon Gummistiefel mit High Heels
    😂😂😂😙

    Gefällt 3 Personen

    1. greenhornyme sagt:

      Gestern erst getragen : in der Früh die Gummistiefelchen und so richtig Dreck unter den Nägeln, abends dann die feinen hohen 14cm-Teilchen, ging ins „east“und danach noch Tower Bar. Ich mag die Gegensätze ☺️

      Gefällt 3 Personen

  3. Flowermaid sagt:

    … Sissy… nix richt so sexy wie ein nasser Labby und Igelfutter… 🤘🏻

    Gefällt 2 Personen

  4. Der Thomas sagt:

    Da waren sie wieder, die grünen Daumen, die ich so überhaupt nicht habe. Ich finde es bemerkenswert, was Du da alles schaffst.
    Und am Abend ins east und noch in die Tower Bar, das muss ja ein ganz gelungener Tag gewesen sein, mutmasse ich mal 😉

    Liebe Grüsse
    Thomas

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s